Online buchen

Okerstausee und Okertalsperre

Talsperren dienen im Harz sowohl dem Hochwasserschutz als auch der Energieerzeugung. Eine der schönsten Talsperren, die Sie im Harz besichtigen können, ist die Okertalsperre, die mit knapp 2 Quadratkilometern Wasseroberfläche und einem Stauinhalt von 46,85 Millionen Kubikmetern die größte Talsperre in Niedersachsen ist. Der Okerstausee wird von einer 260 m langen Staumauer gehalten und liegt romantisch und weitverzweigt in wunderschöner Natur. An seinem tiefsten Punkt ist der See 65 m tief. Eine sagenhafte Geschichte umrankt den See, in dem einst die Orte Mittel- und Unterschulenberg versanken: vom Kirchturm unter der Wasseroberfläche soll man das Läuten der Glocken noch heute hören können.

Vom Luftkurort Schulenberg genießen Sie einen idyllischen Blick auf den Okerstausee. Im Sommer bietet der Okerstausee ideale Bedingungen für Wassersport. Hier können Sie schwimmen, surfen, Schiffstouren unternehmen oder tauchen. Auch die Staumauer können Sie erkunden, hier können Sie an informativen geführten Touren teilnehmen. Die in 910 m auf dem Bruchberg entspringende Oker wird in ihrem Verlauf rechts und links von Klippen und Gesteinsformationen begrenzt, die besonders bei Kletterern beliebt sind. Hoch über dem Okertal bilden Granitfelsen die weitbekannte Kästeklippen-Formation auf bis zu 605 m Höhe. Die Kästeklippen können Sie von Romkerhall aus erwandern und auf den Klippen angekommen eine schöne Aussicht in das Okertal genießen.

Okerstausee Schulenberg
Okerseeschifffahrt Okertalsperre

Romkerhaller Wasserfall

Ein weiteres Highlight ist der Romkerhaller Wasserfall. Dieser befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Okerstausee, direkt an der B 498 zwischen Altenau und Goslar. Über den künstlich angelegten circa 70 m tiefen Wasserfall stürzt das Wasser des Flusses Romke hinab und fließt dann in die Oker. Auf einer Aussichtsplattform können Sie dieses Schauspiel beobachten. Im Winter gefriert der Wasserfall zu einem eindrucksvollen Eiskunstwerk, das Eiskletterer aus ganz Deutschland anzieht.

Unterhalb des Wasserfalls finden Sie „Romkerhall“, das kleinste Königreich der Welt. Romkerhall ist der ehemalige Jagdsitz des Hannoveraner Königs Georg V. Bei einer Harzer Gebietsreform wurde Romkerhall versehentlich „übersehen“ und keiner Gemeinde zugeordnet, woraufhin es 1988 zum „kleinsten Königreich der Welt“ ausgerufen wurde. Hier können Sie im königlichen Hotel mit passendem Rittersaal übernachten und sogar mit königlichem Geld, den „Königsthaler Münzen“, zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren