Geführte Tour im UNESCO-Welterbe "Oberharzer Wasserwirtschaft"

Samstag, 13.10.2018 , 14:00 Uhr

Kurzbeschreibung:
Polsterberger Hubhaus und Dammgraben
Bergleute als Architekten und Techniker (mit Anmeldung)
Wo genau?
Parkplatz Polsterberger Hubhaus an der B 242, Bornhardtstraße 16, Clausthal-Zellerfeld
Kosten:
7,50 €
Kategorie:
Führungen, Ausflüge, Führungen

Langbeschreibung

Lassen Sie sich von der verwunschenen Architektur historischer Mundlöcher (Stolleneingänge) und Bogenbrücken verzaubern, entschlüsseln Sie Indizien, die auf die Existenz von mittelalterlichen Schmelzplätzen hinweisen und verstehen Sie, welche Verbindung zwischen der Oberharzer Wasserwirtschaft und den Silberbergwerken der Gruben Caroline und Dorothea besteht. Sie erkunden auf dieser leichten Rundtour einen der wichtigsten „Knotenpunkte“ der Wasserverteilung im Bereich der Oberharzer Wasserwirtschaft. Vorbei am Pumpenhaus, an alten Wasserradstuben, am Polsterthaler Teich und zahlreichen Gräben erfahren Sie, wie die Wasserräder der Gruben im sogenannten Burgstätter Revier jahrhundertelang mit Energie versorgt wurden und welche 1834 erfundene technische Innovation die hölzernen Feldgestänge ersetzten.
Schwierigkeit leicht
Dauer etwa 1,5 bis 2 Stunden
Start Parkplatz Polsterberger Hubhaus an der B 242
N 51°47.433 E 010°23.690
Ausrüstung Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk.
Preis 7.50 Euro Erwachsene, 4.50 Euro Schüler bis 18 Jahre

Kontakt

Das Oberharzer Bergwerksmuseum
Bornhardtstr. 16
38678 Clausthal-Zellerfeld
Telefon: 05323 - 98950
Fax: 05323 - 989569
E-Mail: info@OberharzerBergwerksmuseum.de
Homepage: www.bergwerksmuseum.de

Quelle

Tourist-Information Clausthal-Zellerfeld und Buntenbock
Ansprechpartner: Ulrike Mastmann
Bergstr. 31
38678 Clausthal-Zellerfeld
Telefon: 05323 81024
Fax: 05323 83962
E-Mail: umastmann@oberharz.de
Homepage: www.oberharz.de

Zur Veranstaltungsübersicht

Veranstaltungshinweis versenden


Die Verantwortung für die sachliche Richtigkeit der Angaben liegt bei den Veranstaltern.