05.09.2017

Wildnis spüren im Wildniscamp des Nationalparks Harz

„Schau tief in die Natur, und dann wirst du alles besser verstehen“ (Albert Einstein)

Du suchst eine kurze Auszeit vom Alltag? Du möchtest dich den Aufgaben und Herausforderungen der Wildnis stellen, um nachhaltige Naturerfahrungen zu machen? Du möchtest lernen, wie man ohne die Annehmlichkeiten der modernen Zivilisation lebt?

Dann ist das Wildniscamp des Nationalparks Harz genau das Richtige für dich!

Was erwartet dich?

In einem dreitägigen Wildniscamp bei Lonau lernst du unter der Leitung der Wildnisbildner des Nationalpark-Besucherzentrums TorfHaus, wie man mit wenigen Mitteln intensiv im Einklang mit der Natur lebt. 

Neben den waldhandwerklichen Fähigkeiten wie Feuermachen, Kochen am Feuer, Wassergewinnung und Campaufbau sollen vor allem auch eindrückliche Naturerfahrungen gemacht werden. Der Nationalpark Harz schützt ein in Deutschland einzigartiges Mittelgebirge mit zahlreichen seltenen Lebensräumen, Tieren und Pflanzen. Diese sagenumwobene Bergwildnis gilt es kennen zu lernen und zu erleben.

 „Ich ging in die Wälder, denn ich wollte wohlüberlegt leben, intensiv leben wollte ich“ – so beginnt eines der bekanntesten Zitate des berühmten Schriftstellers und Philosophen Henry David Thoreau, der zwei Jahre in einer Hütte in den amerikanischen Wäldern lebte. Er wollte eine Auszeit vom städtischen Leben nehmen und zu sich selbst finden. Was vor über 150 Jahren für Thoreau Bestand hatte, ist auch heute noch ein aktuelles Thema. Der Alltag fordert den Menschen mehr denn je und für Erholung und Besinnung bleibt neben medialer Dauerbeschallung und Selbstoptimierung oft wenig Platz. Die wilde und unverfälschte Natur ist der ideale Ort für eine Auszeit vom Alltag. Doch diese wilde Natur ist rar in Deutschland. Im „Waldland“ Deutschland beträgt der Anteil an Wildnisflächen weniger als zwei Prozent der Landesfläche. Diese Wildnis findet man hauptsächlich in Großschutzgebieten wie Nationalparken. Wildnis ist also ein kostbares Gut geworden – nicht nur für den Naturschutz, sondern auch für den Menschen. Eine ungestörte und sich selbstständig entfaltende Natur ist nicht selbstverständlich. 

Im Nationalpark Harz darf Natur Natur sein und ein jeder ist eingeladen, diese Prozesse zu erleben. Denn erst wenn man die natürlichen Abläufe kennenlernt, versteht man sie auch. „Man liebt nur, was man kennt, und schützt nur, was man liebt“, sagte einst Konrad Lorenz. 

Die intensivste Begegnung mit der wilden Natur und der eigenen Person bietet das Nationalpark-Wildniscamp. 

Details zum Wildniscamp

Die Veranstaltung findet in Kooperation des Globetrotter Active Store Torfhaus und des Nationalpark-Besucherzentrums TorfHaus statt. Die Anmeldung laufen über das Harz Welcome Center Torfhaus.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Personen, 10 Personen können maximal teilnehmen.
Die Gebühr für das Camp mit Verpflegung beträgt 250 € pro Person. 
Termine: 12. – 14. Dezember 2017.
Anmeldung über das Harz Welcome Center