Online buchen

Grube Catharina Neufang

Die Grube Catharina Neufang liegt in unmittelbarer Nachbarschaft der Grube Samson. Sie war die am höchsten gelegene Grube des „Inwendigen Zuges“ und wurde erstmals 1575 urkundlich erwähnt. Betriebsberichte dieser lang in Ausbeute stehenden Grube sind seit 1662 dokumentiert. Ihre Blütezeit erlebte die Grube in den Jahren 1715 bis 1763 als sie den Gewerken hohe Gewinne einbrachte. Zeitweise lieferte sie höhere Silbererträge als die Grube Samson. Im Jahre 1765 gelangte die Grube Catharina Neufang in staatlichen Besitz und wurde mit der benachbarten größeren Grube Samson als Vereinigte Gruben Samson weitergeführt.

Im Rahmen der Erweiterung des Historischen Silbererzbergwerkes Grube Samson wurde im Jahre 1988 die Anbindung von untertägigen Grubenräumen an das bestehende Museum vorgeschlagen. Dafür boten sich die drei Tagesstollen der Grube Catharina Neufang an, deren Mundlöcher in Richtung der Grube Samson zu Tage treten. Wegen der Überschaubarkeit der Erschließungsarbeiten und der Möglichkeit einer besuchergerechten Fahrung wurde 1990 ein Rundkurs über den Neufanger Tagesstollen und den alten Tage Stollen geschaffen.

Besichtigung der Grube Catharina Neufang

Wenn Sie die Grube Catharina Neufang besichtigen wollen, fahren Sie in den Neufanger Tagesstollen ein. Er diente in der letzten Betriebsperiode zum Abfördern der auf dem Neufanger Hangenden Gang gewonnenen Erze. Die Gesamtlänge des Stollens beträgt 75 m. Er bringt am Schacht Catharina Neufang eine Tiefe von 28 m ein. Nach etwa 40 m erreichen Sie den Neufanger Hangenden Gang. Dieser erst 1892 entdeckte Erzgang wurde im Firstenstoßbau abgebaut.

Die Gangspalte weist eine Tiefe von 240 m und eine Länge von 40 m bei einer Mächtigkeit von 1 m auf. Die Gangspalte ist gut ausgeleuchtet, sodass Sie sich einen guten Eindruck von der Größe dieses künstlichen Hohlraumes verschaffen können. Am Schacht gelangen Sie über ein 3,7 m tiefes Absinken auf das Niveau des höhergelegenen alten Tagesstollens.

Der Stollen ist im Nebengestein angesetzt und steht größtenteils in Schrämarbeit. Er gehört somit zu den ältesten Grubenbauten der Grube Catharina Neufang. Auch er überfährt den Neufanger Hangenden Gang, auf dem er zu Untersuchungszwecken jeweils querschlägig wenige Meter ausgelängt wurde. Führungen finden von Montag bis Freitag um 13.45 Uhr oder nach Anmeldung (Gruppen) in der Grube Samson statt.