Online buchen

Der Harz Urlaub im höchsten Gebirge Norddeutschlands

Genießen Sie eine Auszeit in der Urlaubsregion Harz, der Region, in der sich das größte Mittelgebirge im Norden Deutschlands erhebt. In der einzigartigen Gebirgslandschaft können Sie die traumhafte Natur auf einer Vielzahl von spannenden Wanderwegen erkunden. Wenn Sie lieber die Gegend mit dem Rad durchstreifen wollen, erwartet Sie ein sehr gut ausgebautes Netz an Radwegen. Wintersportfans kommen im Harz in den Genuss von vielseitigen Skigebieten und einem gut ausgebauten Loipennetz. Damit nicht genug: Im Harz können Sie sich nach Lust und Laune bei einmaligen Aktivitäten ausleben: Wie wäre es mit DiscGolf, Riverbug oder einfach einer Fahrt mit der Sommerrodelbahn? Egal, welcher Aktivität Sie nachgehen wollen, im Harz werden Sie sicherlich fündig. 

Zudem können Sie in die Geschichte des Harzes, die vor allem durch den Bergbau geprägt ist, an zahlreichen Kulturstätten eintauchen. Besuchen Sie alte Gruben und begeben Sie sich auf die Spuren des damaligen Bergbaus, es erwarten Sie viele spannende Museen und kulturhistorische Denkmäler. Ein Highlight, das Sie im Harz besichtigen können, ist die Oberharzer Wasserwirtschaft

Aktivität und Sightseeing - schön und gut - aber Sie wollen einfach einmal ausspannen? Auch dann ist ein Urlaub im Harz genau das richtige für Sie. Gerade in den Luftkurorten im Harz können Sie Ihre Seele baumeln lassen und gleichzeitig Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun. Schnell werden Sie merken, dass sich die heilklimatischen Bedingungen auf Ihr Wohlbefinden auswirken und Sie Kraft und Energie für Ihren Alltag tanken können.

Einzigartige Flora und Fauna im Harz

Der Harz zeichnet sich durch seine besondere Flora und Fauna aus. Die Vielfältigkeit der Harzer Landschaft liegt in den verschiedenen Höhenstufen begründet, in der Sie jeweils andere Vegetaionsstufen beobachten können. Im Harz finden Sie zahlreiche Hochmoore, diese haben für den Naturschutz eine besondere Bedeutung.

Im Harz können Sie nicht nur eine artenreiche Natur erkunden, sondern begegnen auch Tieren wie dem Europäischen Luchs, der Wildkatze und dem Rot- und Rehwild.

Luchs im Harz

Harzer Hexen, Mythen und Sagen - Walpurgis im Harz

Der Harz ist bekannt für seine Mystik und Sagen. Die dichten Wälder, tiefliegende Nebel, romantisch-gespenstige Felsformationen oder Lichtungen – wo sonst sollten Teufel, Hexen, Zwerge und Elfen leben, wenn nicht hier im Harz? Der Schatz an Mythen und Sagen, Geschichten und Bräuchen ist daher nicht nur reich, sondern durchaus lebendig, nicht nur an Walpurgis. Wer auf den Spuren dieser Traumwelt und Fabelwesen wandeln möchte, kann sich mit den Nationalpark-Rangern oder einheimischen Führern auf den Weg machen. 

Die „Big Five“ im Harz

Der Harz bietet mit Auerhahn, Luchs, Rothirsch, Waschbär und Wildkatze gleich fünf Tier-Superstars in freier Wildbahn auf.

Der Nationalpark Harz bietet geschützte Lebensräume, die sogar die erfolgreiche Wiederauswilderung des vom Aussterben bedrohten Luchses möglich machen. Wer den Luchs hautnah erleben möchte, kann z.B. einen Ausflug nach Bad Harzburg zum Luchsprojekt „Rabenklippe“ machen. In freier Wildbahn ist die Sichtung des Luchses äußerst selten.

Auerhahn Harz
Foto: Nationalpark Harz
Rothirsch Harz
Waschbär Nationalpark Harz
Foto: Walter Wimmer

Bäche und Flüsse im Harz

Der Harz ist ein äußerst wasserreiches Gebirge. Gebirgsbäche und Flüsse findet man in allen Höhenlagen, zum Teil haben Sie Wildbachcharakter. Sie haben sich oft über die Jahrtausende tief in das Gebirge eingegraben und so die für den Harz bekannten romantischen Täler gebildet.

Die aus den Höhen kommenden Wildbäche werden vielfach über verschiedene Staustufen geleitet, um die Wasserkraft zu nutzen, so dass sich Stauseen oft wie eine Perlenschnur aneinanderreihen. 

Die Bäche und Flüsse des Harzes sind artenreiche Lebensräume. Hier finden sich Amphibien, Insekten, Vögel und Fische, Würmer, Krebse, Schnecken u.v.m. Die an den Harzgewässern anzutreffende Wasseramsel ist die einzige heimische Vogelart, die ihre Nahrung unter Wasser laufend auf der Stromsohle erbeutet. Auch die Gebirgsstelze und der Schwarzstorch finden hier ihre Nahrung. 

Harz Urlaub Nationalpark
Harz Urlaub Nationalpark
Harz Urlaub Nationalpark
Harz Urlaub Nationalpark

Um zahlreiche Bäche und Flüsse im Harz ranken sich Mythen und Sagen, die man z.B. bei einer Wanderung mit den Nationalpark-Rangern kennenlernen kann. 

Zwei bekannte und schöne Oberharzer Flüsse sind die Innerste und die Oker. Die Innerste ist ein 95 km langer Fluss, der auf 615 m über NN südlich von Clausthal-Zellerfeld entspringt. Sie fließt über ingesamt 6 Staustufen, darunter die Innerste Talsperre, vorbei an Buntenbock und Wildemann, passiert Hildesheim und mündet im nördlichen Landkreis Hildesheim bei Ruthe in die Leine.

Die Innerste Talsperre ist mit 750 Metern Länge die längste Talsperre im Harz. Das Tal, welches die Oker in den Harz geschnitten hat, ist so malerisch und romantisch, von Gebirgslandschaft und dunklen Wäldern sowie steilen Felsklippen gekennzeichnet, dass der Fluss zu den bekanntesten im ganzen Harz zählt. Die Oker entspringt im Bruchbergmassiv auf 910 m Höhe. Ihr Lauf ist 105 km lang, wobei sie 860 Höhenmeter überwindet. Während sie Altenau noch als kleiner Gebirgsbach durchquert, wird sie zum großen Stausee durch die Okertalsperre